Home > Artikel > Pornotube – unzensierter, kostenloser Porno

Pornotube – unzensierter, kostenloser Porno

…und in Deutschland immer noch unzensiert erreichbar?

Zu dem Zeitpunkt an dem dieser Artikel hier enstand war es auf jeden Fall noch so – und bis jetzt hat sich daran vermutlich auch nichts geändert.

Jeder von Euch kennt sie vermutlich – die immer mehr werdenden Anbieter von kostenlosem Serverplatz und Traffic für kleine und größere Filmchen. Google Video, Sevenload, YouTube, etc. pp.

Seit kurzem befindet sich nun ein neuer Service aus diesem Bereich in der Betaphase. Dieser neue Service hat den anderen abener was voraus. Während man auf der Uploadseite von Google-Video bei der Eingabe der Daten folgenden Satz durch Klick auf das Häkchen bestätigen muss

gv bestaetigen

ist genau das bei Pornotube offenbar Pflicht. Pornotube bietet eben diese vorgenannten Dienste an und zwar wie der Name schon sagt nur für Porno-Material. Dabei ist es wie beim Schwesterprojekt YouTube egal ob Video, Audio oder Photo – hauptsache Porno.

pornotubeIch bin mir nicht sicher was ich davon halten soll. Einerseits halte ich die Verzweifelten Bemühungen um den Jugendschutz in Deutschland von politischer Seite für totalen Schwachsinn. Andererseits denke ich sehrwohl, dass Jugendschutz nötig ist und dass hier auch andere Länder zumindest mal ansatzweise aktiv werden sollten. Das was hier mit Pornotube abgeht ist einfach zu viel des guten. Zumindest soweit ich das auf den ersten Blick sehe ist hier sämtliches Material (inkl. Hardcore Porno) direkt mit wenigen Klicks frei zugänglich. Ebenso offen wird dieses Material bereits auf der Startseite (ohne entsprechende Hinweise) in Wort und Bild beworben.

Für mich persönlich ist Pornotube übrigens das erste Erotik-Projekt mit RSS-Feed, Tags und stylischem CSS-Design – der wohl einzige positive Aspekt an diesem Projekt. Mag aber auch daran liegen, dass ich mir solche Projekte eher selten anschaue.

Wie denkt ihr über PT und den nicht gelebten Jugendschutz?

[tags]porno,pornotube,jugendschutz,kostenlos,video,photo,audio[/tags]

  1. Joe
    17. November 2006, 12:42 | #1

    Solche Seiten gibt es seit Jahren zu Massen im Netz,es scheint ein neuer Trend zu sein sich jetzt darüber aufzuregen.
    Es ist kein Problem solche Seiten zu akzeptieren und trotzdem seine Kinder davor zu schützen.
    Wer das Wissen nicht hat sollte meiner Meinung nach gar keinen PC in einem Haushalt mit Kindern haben.

  2. 7. Januar 2007, 14:44 | #2

    Toller Aufreger aber eigentlich vollkommen unsinnig. Es gibt etwa (eigene Schätzung) 100 Millionen Pornoseiten im Netz, auf die du ohne Verifikation kommst. Wenn die USA die Verifation für verbindlich erklärt, dann ziehen alle nach … um. Was wir brauchen, sind Eltern, die sich darum kümmern, was ihre Kids am PC machen, damit können wir auch alle Killerspiel-Probleme erschlagen. Aber das ist ja zu viel verlangt von den Eltern. Die müssen ja schon aufpassen, dass die Kleinen nicht mit dem Wagen weg fahren oder an den Waffenschrank, Medikamentenschrank gehen.

  3. HeinzBlöd
    1. Januar 2008, 22:34 | #3

    Achja, die gute alte Pornographie. Was ist mit den Pornozeitschriften die man überall kaufen kann ? Huch und die Bildzeitung ist voll mit Brüsten. OK nicht ganz – ein bisschen ist auch Text. Und was bitte ist mit dem TV ? Sehen wir dort nicht auch Brüste und Sex und … noch viel mehr ?

    Sex sollte keinen mehr vom Hocker hauen. :-D

    Was verboten gehört ist diese Regierung die wir haben. Wer bitte schützt uns vor dieser ?

  4. 11. März 2008, 11:54 | #4

    Fucking good!

  1. 30. Juli 2006, 10:08 | #1
  2. 18. November 2006, 08:19 | #2