Home > Artikel > Online-Videorekorder kostenlos – Teil 2

Online-Videorekorder kostenlos – Teil 2

Hier nun also Teil 2 mit ein paar mehr Details zum kostenlosen Online-Videorekorder OTR (OnlineTVRecorder.com).

Zum Anfang sei vielleicht erstmal gesagt, dass ich trotz aller negativen Dinge, die in diesem Beitrag Erwähnung finden werden begeistert bin von der Tatsache, dass es möglich ist soetwas für den Benutzer kostenfrei auf die Beine zu stellen.

Was ist eigentlich ein Online-Video-Rekorder?

Für alle diejenigen, die mit der Thematik noch nicht in Berührung gekommen sind erstmal eine kurze allgemeine Erklärung gepaart mit Details zu OTR.

Unter Online-Video-Rekorder verstehen wir ein Webangebot bei dem man sich mittels persönlicher Logindaten anmelden und den man dann ähnlich einem Videorekorder zur Aufnahme von Fernsehsendungen programmieren kann. Nach erfolgter Aufnahme (und evtl. Formatwandlung) steht selbige dann in Form einer digitalen Videodatei zum Download bereit. Diese Videodatei lässt sich dann entweder auf dem PC oder durch diverses Software- und/oder Hardwarezubehör am TV-Gerät oder sogar mobil abspielen. Neben dem Brennen auf CD/DVD kommt hier auch das kopieren auf einen Hardwareplayer in Frage. Letztere Variante ist auch meine in Form eines Freecom Mediaplayer 35.

Zur Programmierung der Aufnahmen stehen bei OTR diverse Möglichkeiten zur Verfügung:

  • EPG-Suche
  • EPG-Tabelle
  • SMS
  • per Hand

Die EPG-Suche ähnlelt einer Websuchmaschine. Durchsucht wird aber natürlich nicht das Web sondern das TV-Programm der zur Verfügung stehenden Sender. Suchergebnisse können direkt mit einem Klick zur Aufnahme programmiert werden.

Ähnlich einfach läuft die Programmierung mit der EPG-Tabelle, die letztendlich eine TV-Zeitschrift im HTML-Format darstellt. Neben jeder Sendung befindet sich ein kleiner Button mit einem Plus-Zeichen drauf. Ein einfacher klick genügt und ohne die Seite neu laden zu müssen wird die Sendung programmiert.

Hier ein Screenshot der EPG-Tabelle:

otr epg

Die Programmierung per SMS hab ich selbst noch nie benutzt, gestaltet sich aber zumindest laut der Anleitung dazu recht umfangreich. Sie kostet 0,49€ pro SMS inklusive eines Downloadslots oder den normalen SMS-Preis (offenbar ohne Downloadslot) an eine 0152-Nummer.

Wie genau die zur Verfügungstellung des Downloadslots hier aussieht kann ich ebenfalls nicht berichten, zu den Downloads will ich aber später noch ein paar Worte verlieren.

Letzten Endes bleibt noch die Programmierung „per Hand“, was so viel heisst, dass man hier programmiert wie man es von alten Videorekordern kennt. Man wählt einfach nur Datum, Start- und Endzeit so wie den Sender und die Programmierung geht los. Natürlich kann man auch hier noch einen Titel vergeben, damit die Datei am Ende auch einen ordentlichen Namen bekommt.

Als letzte Möglichkeit bleibt noch das oben nicht aufgelistetete persönliche EPG, was im Endeffekt der EPG-Tabelle entspricht bei der die Sender jedoch individuell zusammen gestellt werden können. Die weitere Funktion unterscheidet sich nicht von der Tabelle.

Hat man nun seine Sendung programmiert und schaut einige Zeit nach dem Ende der Sendung nochmal auf die Website, findet man ein Bild ähnlich diesem vor:

otr download

Das ist die OTR-Download-Seite. Wie auf dem Screenshot zu erkennen gibt es für eine Aufnahme diverse mögliche Status. Bei grünem Daumen nach oben steht dem Download nichts im Weg.

Der Downloar ist dann auch sicherlich der am Anfang am schwersten zu verstehende Part – zumindest ging es mir so. Es stellen sich einem verschiedenste Möglichkeiten für den Download dar.Zum einen gibt’s die Möglichkeit den Download via eMule zu starten. Diese Möglichkeit stellt sich leider als wenig Gewinnbringend heraus, da die Dateien aufgrund der Verschlüsselung natürlich keine hohe Verbreitung finden und eMule bekanntlich nur bei gute verbreiteten Dateien schnelle Downloads ermöglicht. Huch – da fällt mir gerade ein, dass ich zum Thema Verschlüsselung noch gar nichts gesagt habe. Das will ich mal eben noch einschieben.

Um rechtlich halbwegs sauber zu sein, stellt OTR die Aufnahmen nicht einfach für jeden zur Verfügung. Es kann zwar über die öffentlichen Mirrors, die wir später noch kennenlernen, jeder die Dateien runterladen, jedoch ist es – um in den Genuß der Videos zu kommen – nötig, die Dateien zu entschlüsseln. Dies geschieht mit einem kleinen kostenlosen Tool (steht kostenlos bei OTR zum download) und dem persönlichen OTR-Login. Nur mit diesem Login und nur wenn die Sendung auch selbst oder von Freunden (Buddies – dazu später mehr) programmiert wurde, ist eine entschlüsselung möglich. Zuvor trägt die verschlüsselte Datei die Endung .otrkey und ist nicht benutzbar.

Hier ein Screenshot des Entschlüsselungsprogrammes in der aktuellen Version:

otr decoder

Die Entschlüsselung dauert übrigens ungefähr (wirklich nur grob geschätzt) 30% der Laufzeit der Sendung. Eine einstündige Sendung ist also in ca. 20 Minuten entschlüsselt. Die Entschlüsselung darf angeblich nicht unterbrochen werden, da man sonst die verschlüsselte Datei nochmal runterladen muss. Mir ist das bisher allerdings nie passiert – es hat immer aufs erste mal geklappt.

Nun wissen wir also wie das mit der Verschlüsselung ist – zurück zum Download. Neben dem Download per eMule bleiben noch zwei weitere Varianten. Die erste davon ist der direkte Download von OTR. Dieser Download ist nur bedingt kostenlos. Hier steht ein Kontingent von derzeit 12 GB pro Monat, 4 GB pro Woche und 2 GB pro Tag kostenlos zur Verfügung. Weiteres Kontingent ist zukaufbar. Ich habe dieses Kontingent bisher nicht genutzt, da die Website über die der Download dann läuft sehr oft technische Probleme hat. Ich bin der einfachheit halber bisher immer auf die kostenlosen Mirrors ausgewichen. Um davon berichten zu können werde ich aber auch diesen Weg demnächst testen.

Dann verbleiben noch die eben schon erwähnten kostenlosen Mirrors. Dies sind externe (vom Betreiber von OTR unabhängige) Webmaster die Dateien von OTR auf Ihren Servern zum Download bereit stellen. Finanziert wird dies in der Regel durch Werbung. Die Verfügbarkeit dieser Mirrors ist sehr stark davon abhängig welche Sendung man aufgenommen hat und wie viele andere dies ebenfalls getan haben. Beliebte Downloads stehen eher auf kostenlosen Mirrors zur Verfügung als weniger beliebte. Es gibt jedoch z.B. auch die Möglichkeit einen Mirror zu requesten. Man erhält dann Erfahrungsgemäß nach relativ kurzer Zeit eine eMail, dass die Datei nun auf dem entsprechenden Mirror zur Verfügung steht. Leider entspricht dies auch nicht immer der Wahrheit.

Alles in allem sei gesagt, dass man es mit OTR mit einem typischen „der Dienst ist kostenlos also mecker nicht“-Angebot zu tun hat. Freilich ist das alles kostenlos, also will ich auch nicht die große Keule schwingen. Es darf aber dennoch erwähnt werden, dass man sich bei der Benutzung von OTR auf folgende Dinge einstellen sollte:

  • extrem langsame Server (Webseiten und Downloads)
  • extreme Ãœberhäufung mit Werbung
  • unzuverlässige Qualität und Zuverlässigkeit

Zur Werbung sei gesagt, dass man die natürlich mit diversen Werbeblockern unterdrücken kann, jedoch weiß der geneigte Webmaster, dass die Werbung dort nicht zu Spaß einbauen, sondern zur Finanzierung Ihres Services. Wenn wir die Werbung unterdrücken bekommen die weniger Geld und der Service steht uns evtl. bald nicht mehr (kostenlos) zur Verfügung – einfach mal drüber nachdenken :)

Zur Unzuverlässigkeit möchte ich noch erwähnen, dass man sehr wichtige Aufnahmen die man unbedingt benötigt nicht mit OTR aufnehmen sollte. Es kommt durchaus des öfteren vor, dass die kodierung fehlschlägt und die Sendung dann nicht zum Download zur Verfügung steht.

Wer jedoch nur hin und wieder zum Spaß eine Sendung aufnehmen will und auch damit leben kann wenn’s mal nicht klappt, der sollte sich den Online-Videorekorder unbedingt mal anschauen.

Teil 3 folgt… irgendwann ;)

[tags]otr,videorekorder,online videorekorder,kostenlos,onlinetvrecorder[/tags]

  1. 24. August 2006, 21:05 | #1

    Hallo,

    hab jetzt auch mal den OnlineTVRecorder ausprobiert, und muss sagen das es ganz gut funktioniert.

    Der Kritikpunkt von dir, dass das Dekodieren ca. 30% der Aufnamezeit in Anspruch nimmt, kann ich übrigens nicht bestätigen.

    Eine 2 Stunden Aufname dauert bei mir ca. 3-4 Minuten, und Aufnamen mit einer Spielzeit von ca. 35 Min. haben nur ein paar Sekunden zum Dekodieren benötigt.

    Allerdings finde ich es ziemlich lästig so lange auf die Aufname warten zu müssen, und lobe mir da meinen FestplattenRecorder.
    Wen es die Möglichkeit gäbe, die Aufnamen auch als Stream anzusehen, währe ich wahrscheinlich ein Fan der Seite aber so werde ich wohl nur Filme aufnehmen, von denen ich eine Digitale Kopie haben möchte.

    Bye
    Stephan

  2. 24. August 2006, 22:07 | #2

    Hallo Stephan,

    >Der Kritikpunkt von dir, dass das Dekodieren ca. 30% der Aufnamezeit in Anspruch nimmt, kann ich übrigens nicht bestätigen.

    Das war gar kein Kritikpunkt, sondern eigentlich nur eine trockene Feststellung. Offenbar ist Dein Rechner erheblich schneller als meiner ;)

    Die lange Zeit bis zur fertigen Aufnahme stört mich ehrlich gesagt weniger, da ich meistens Sendungen aufnehme die ich ohnehin „irgendwann mal“ anschaue – ob das nun nen Tag früher oder später ist, ist mir recht egal.

    HD-Recorder hab ich noch keinen insofern ist OTR eine gute Alternative für mich – mit HD-Recorder sieht das natürlich anders aus.

  3. 25. August 2006, 01:38 | #3

    >Offenbar ist Dein Rechner erheblich schneller als meiner ;)

    Ich würde sagen, dass das vorallem eine Frage des Arbeitsspeichers ist. Den mein 3GHz AMD Athlon wird wohl kaum viel schneller sein, als dein Prozessor. Aber ich hab 1,5GB RAM eingebaut, und die dürften den Ausschlag geben.

    Was mich aber noch interessieren würde, auch wen es Off Topic ist. Welche PlugIns benutzt du für die „Tags“ und die „ähnlichen Beilträge“ Box?

  4. 26. August 2006, 13:56 | #4

    Hallo Stephan,

    für die Tags UTW (Ultimate Tag Warrier) – das einzig Wahre in meinen Augen. Für die ähnlichen Beiträge kann ich’s Dir spontan nicht sicher sagen, aber ich glaube UTW kann das auch.

    Schöne Grüße!

  5. 21. September 2006, 10:26 | #5

    Danke für das interessante Review!
    Dafür, dass es kostenlos ist, hört sich der Service ja ganz interessant an. Ich werde das morgen auch mal testen.

    Gruß, Urs

  1. Bisher keine Trackbacks