Home > Artikel > Comeback einer Niete?

Comeback einer Niete?

Und wieder mal feiern wir ein Comeback – feiern? wir? Naja es wird uns aufgezwängt. Mit wir meine ich in erster Linie „wir“ die wir heute vormittag N24 gucken. Dort wird als redaktioneller Inhalt das nutzlosen Memoirenbüchlein Gerhard Schröders angepriesen.

Da wird sogar ein BILD-Werbespot in voller Länge inkl. 5-sekündiger Darstellung des BILD-Logos als redaktioneller Inhalt gesendet.

Wie groß ist eigentlich mittlerweile der Anteil des Springer-Verlages an der Pro7-Sat.1-Media AG?

Die Memoiren sind vermutlich die größte Lachnummer seit Schröders Amtszeit in Deutschland. Mir persönlich ist es zumindest unerklärlich wie ein Kanzler, der zusammen mit anderen ein Land in den Ruin gewirtschaftet hat nach erstmal einem Jahr dermaßen niveaulos über seine Nachfolgerin urteilen kann. Mag man von Angie halten was man will, aber das passt nicht.

[tags]schroeder,memoiren,biographie,kanzler,ex-kanzler,merkel,politik,tv,n24,boulevard,bild[/tags]

  1. Herbert
    4. November 2006, 15:04 | #1

    Moment mal!

    In den Ruin hat unser Land doch wohl eher dessen Vorgänger gewirtschaftet! Es war doch wohl Helmut Kohl und Konsortium, diec durch eine dilettantische Wiedervereinigungspolitik unser Land platt gemacht hat.

    Dies jetzt Gerhard Schröder in die Schuhe schieben zu wollen, ist doch wohl eine Unverschämtheit.

  2. 4. November 2006, 21:47 | #2

    ok ich reformuliere: Er hat nachhaltig dafür gesorgt, dass Deutschland sich weiter nur rückwärts bewegt hat. Macht für mich keinen großen Unterschied. Dass seine Vorgänger besser waren hat ja auch keiner behauptet.

  1. Bisher keine Trackbacks