Home > Artikel > Kundenfang bei Providern

Kundenfang bei Providern

Wie im vorhergehenden Artikel beschrieben will ich meinen bisherigen Provider verlassen.

Nun bin ich aktuell auf der Suche nach besseren Alternativen. Dabei kommt man sich als Kunde schon fast verarscht vor. Da gibt es doch Provider bei denen sind die kleingedruckten Sternchennotizen am unteren Rand der Website länger als der eigentliche Inhalt des Angebotes.

Vertragslaufzeiten von 18 und 24 Monaten sind leider keine Seltenheit – will man die nicht, muss man immer noch mit 12 Monaten klar kommen aber dafür Setupgebühren in Kauf nehmen. Ergo: Kunden bindet man heute nicht mehr über Leistung, sondern über Verträge.

Ich muss dazu sagen, dass meine Ansprüche nicht sonderlich hoch sind. Ich brauche keine Trafficflatrate und auch keine 200GB FTP-Backups. Ich kann durchaus mit Einschränkungen gegenüber den Massenanbietern leben, aber gewisse Dinge setze ich eben voraus. Dazu gehört auch ein fairer Preis.

Bisher scheinen mir Strato und Hosteurope interessante Angebote zu haben. Hosteurope ist natürlich etwas teurer, doch das könnte ich verschmerzen. Hier ist es leider wieder mal ein graus eine zusätzliche IP zu bekommen. Man kann da zwar gleich 8 auf einmal haben, muss sich dann aber mit nem Ripe-Antrag rumschlagen und 50€ Setup bezahlen. Bei Strato gibt’s die zweite IP kostenlos dafür aber auch unter keinen Umständen mehr als das. Strato bietet den LR3-Server mit Opteron 165 (DualCore) und 2GB RAM, 10 Domains, 250GB Raid1 (Hardware), RemoteConsole, 100% FTP-Backup, etc. für 119€ pro Monat an. Bei 18 Monaten *schwindel* Vertragslaufzeit ohne Setupgebühr. Mit dabei ist eine 30-Domain-Lizenz von Plesk – das Upgrade auf 100 Domains kostet 9,90€ Setup und 9,90€ pro Monat.

Das Vergleichsangebot von Hosteurope im gleichen preislichen Rahmen ist der Dell Server L3.0 mit Xeon 3050 DualCore (2,13 GHz), einer IP, 1GB RAM, 80GB SATA (kein Raid), DRAC4 (remote management karte), 10GB FTP Backup und Betriebssystem nach Wahl für 99,00€ pro Monat und 99€ Setup. Ohne Plesk. Das kostet (100 Domain Lizenz) nochmal 25€ Setup und 10€ pro Monat. Also eine IP weniger, halber RAM, weniger als die Hälfte HD Space, viel weniger FTP Backup. 3 monate Vertragslaufzeit sind hier übrigens möglich, kosten aber gleich 40€ Aufschlag PRO MONAT.

Die Leistung des HE-Server würde mir evtl. ausreichen, die Aufpreise für das kleine Maß an Flexibilität ist jedoch nicht ohne. Ich wäre echt gerne mal bei einem Anbieter mit etwas weniger Masse und etwas mehr Professionalität, aber irgendwie will ich da auch bei HE auch nicht den Eindruck gewinnen, als wär das dort der Fall.

[tags]provider,server,dedicated,strato,host europe[/tags]

  1. Stephan
    20. November 2006, 20:24 | #1

    Hi,
    hab mich gerade mal schau gemacht über Server mit „kurzer“ Vertragslaufzeit. Zu der Qualität der Provider kann ich aber nichts sagen.

    – Internet24 / dort haben aber nur die Einsteigerserver einen recht kurzer Vertragslaufzeit.

    http://www.internet24.de/einsteiger_server.html

    РMivitec / dort werden online keine Serverpakete verkauft. Sondern nur auf anfrage, allerdings k̦nnte die Mindestvertragslaufzeit auch ziemlich kurz sein.

    http://www.mivitec.de/

    – 4eins / Mindestvertragslaufzeit 3 Monate

    http://www.4eins.de/

  2. Oliver
    27. November 2006, 12:27 | #2

    Moin moin,

    leider gerade ausverkauft, aber dafür vielleicht eher was für dich:

    http://www.manitu.de/serverhousing/

  1. Bisher keine Trackbacks