Home > Artikel > Karpfenzucht

Karpfenzucht

Wie krank ist das eigentlich? Anstatt den Fischfang und die Erhaltung entsprechender natürlicher Voraussetzungen zu fördern züchten wir lieber Fische zum schlachten – alle einheitlich groß und schwer. Die Betäuben wir dann kurz per Stromschlag Kesselweise und reissen ihnen im Akkord die Eingehweide raus. Günstigerweise haben wir diesen Zuchtweihnachtskarpfen auch gleich noch die Schuppen weggezüchtet – die sind sonst ja nur nervig beim essen.

Würde ich Fisch essen, wäre mir der Appetit vermutlich gerade gehörig vergangen bei der Reportage auf Pro Sieben (Galileo).

Das schlimme ist für mich irgendwie die Tatsache, dass bei den Puten, Schweinen und Rindern die ich so esse (und aus finanziellen Gründen nicht beim Deluxe-Bio-Bauern sondern beim Discounter kaufe) nicht so viel anders aussieht.

Traurige Welt – wie konnt’s nur so weit kommen.

  1. 11. Januar 2007, 16:50 | #1

    Naja, also der Biobauer tötet wahrscheinlich auch nicht „artgerechter“. Wahrscheinlich ein Grund, warum ich Fischstäbchen esse. *duckundweg*

  1. Bisher keine Trackbacks