Archiv

Archiv für Juli, 2006

Designärger Netzblogger03

7. Juli 2006 6 Kommentare

Wie wir ja wissen, ist das Netzblogger03-Design immer noch im Alphastadium. Es gibt hier immer noch so einiges zu tun was nicht passt.

Dazu zählen unter anderem auch die Smileys, wie beim letzten Beitrag wieder sichtbar wurde. Sie werden mit dem Rahmen der „eigentlichen“ Bilder belegt, obwohl sie das nicht sollten. Hier scheint noch eine große Wissenslücke bzgl. CSS bei mir vorzuherrschen.
Mehr…

Netzblogger im (späten) Netzfrühling

7. Juli 2006 2 Kommentare

Huch wie erfrischend und erfreulich ;) Gerade hab‘ ich beim durschauen der Logs festgestellt, dass hier kürzlich einer vom Netzfrühling zu mir kam.

Kurz mal eben draufgeschaut und einen Screenshot von mir selbst entdeckt. Sehr erfreulich. Vielen Dank an Thomas Gigold vom Netzfrühling.

Mehr…

Franzosen mit viel Glück im Finale

5. Juli 2006 Keine Kommentare

Mir persönlich wär’s ja viel lieber gewesen, die Portugiesen im Endspiel um die Fussball-Weltmeisternschaft 2006 in Berlin zu sehen. Nichts desto trotz gönne ich es den Franzosen – auch wenn sie sehr sehr viel Glück hatten. Der Elfmeter war weiß Gott nicht ungerechtfertig und dennoch glücklich. Mindestens die Hälfte der restlichen WM-Schiedsrichter hätte den sicher nicht gepfiffen – einfach eine heikle Entscheidung in einem so wichtigen Spiel.

Mehr…

Staubsauger oder CD-Player

5. Juli 2006 Keine Kommentare

Das Aussehen ähnelt eher einem tragbaren „Ghetto Blaster“ inklusive CD-Player-Schublade an der Front. Laut Golem aber saugen die neuen Geräte von Samsung selbständig den verschmutzten Fußboden ihrer Besitzer. Ganz von alleine entweder auf Kommando am Gerät, per Fernbedienung oder über eine Zeitsteuerung sollen sie ihre Dienste verrichten. Mehr…

Danke Jürgen, wir sind wieder wer

4. Juli 2006 2 Kommentare

Lange ist hier nichts passiert. Seit Beginn der Weltmeisterschaft überlege ich schon einen Beitrag über das „neue Deutschland“ zu verfassen. Ich habe mich irgendwann dafür entschlossen damit bis zum ausscheiden bzw. bis nach dem Finale zu warten. Ganz vorbei ist es nun noch nicht – am Samstsag spielen „wir“ ja noch um den 3. Platz. Von der Hauptstraße die uns zum Ziel „Finale“ führt, sind wir jedoch seit einigen Minuten runter – unglücklich wie ich finde, aber das soll hier nicht zum Thema werden. Mehr…