Archiv

Archiv für Dezember, 2006

Gekauftes Fernsehen

31. Dezember 2006 Keine Kommentare

Gerade läuft auf DSF „Motorvision – Die Reportage“. Ein interessantes Format für mich als Reportagen- und Doku-Fan. Aber auch ein gutes Beispiel für gekauftes Fernsehen.

Es geht in dieser Folge um die Entwicklung und Fabrikation des neuen Skoda Roomster – ein Minivan der tschechischen Volkswagentochter. Warum die Sendung gekauft ist? Ganz einfach – es gibt quasi null kritische Äußerungen. Selbstverständlich ist das auch nicht zwingend Bestandteil einer Reportage die naturgemäß eher sachlich berichtet und wenig wertet. Aber genau das ist hier nicht der Fall. Hier wird sehr wohl gewertet – dummerweise aber fast ausschließlich positiv. Da wird das tolle Raumkonzept, die hochmoderne Technik, die 100% Flexibilität der Rücksitzgestaltung etc. in höchsten Tönen gelobt. Auf einer Automesse wurde ein Autojournalist zu dem Fahrzeug befragt, der sich ebenfalls nur sehr zögerlich und vorsichtig leicht kritisch geäußert hat – ansonsten war er auffällig begeistert von einem Auto, dass zu diesem Zeitpunkt nach seiner Auskunft noch nicht mal für einen Fahrtest zur Verfügung stand.

Und jetzt kommts: Ich habe gar kein Problem mit dieser Art gekauftem Beitrag – aber warum kommuniziert man es nicht einfach? Es wäre doch so leicht offen zu kommunizieren, dass es sich um eine von Skoda finanzierte Werbesendung handelt. Dem steht aber vermutlich wieder das deutsche Medienrecht im Weg und die nicht vorhandene Aufsicht (Medienzentralen der Länder) könnte was dagegen haben. Das ist sooo typisch deutsch.

[tags]tv,fernsehen,dsf,motorivision,skoda,roomster[/tags]

Und es geht doch schlimmer…

29. Dezember 2006 Keine Kommentare

Vorgestern hab ich noch geschrieben „Pro7: Schlimmer geht’s nimmer!„. Und es geht doch schlimmer. Pro7-Schwester Sat.1 zeigt gerade die MyVideo-Show. Das ist wohl das perverseste was Deutschland je im TV gesehen hat:

  • eine unbekannte, schlechte Moderatorin
  • ein Gast den keiner sehen will (Estefania Küster)
  • deplatzierte Kommentare von beiden
  • eine Comedienne (was wohl der weibliche Comedian sein soll) über die man nicht lachen kann
  • und selbstverständlich Videos in Web-Qualität auf fast-PAL-Auflösung vergrößert, die vor einem halben Jahr schon nicht mehr neu waren.

Bitte, bitte sendet in Zukunft statt diesem und anderem Müll (z.B.: Call-In-Shows aller Art) wieder mal alte Serien – die sind auch billig aber hundert mal besser.

Das schlimmst an dieser dämlichen Show ist die debile Lache von Ex-Bohlenschlampe Estefania.

[tags]tv,fernsehen,müll,sat1,myvideo,show,video,internet,estefania küster[/tags]

Pro7: Schlimmer geht’s nimmer!

27. Dezember 2006 2 Kommentare

Es ist nicht zu fassen. Ich musste mich ja 2006 und auch die Jahre zuvor schon ziemlich über die immer schlechter werdende Qualität des deutschen Fernsehens aufregen, aber das schiesst den Vogel ab.

Mit Abstand die nervigsten TV-Sendungen diesen Jahres sind: „Die 100 nervigsten….“ heute in Gestalt von „Die 100 nervigsten Deutschen“. Das eigentlich nervige sind nicht die 100 aufgezählten Personen sondern die D-Prominenten, die selbige präsentieren. Deutsche Show-Größen wie MTV-Püppchen Gülcan, Sat.1 Klatsch-Sybille und andere Gestalten die sonst keiner haben will lästern über Menschen wie Jürgen Klinsmann, Jogi Löw und anderen die von der Allgemeinheit eher geschätzt als für nervig emfpunden werden.

Wie weit können Pro Sieben, Ingolf Lück und die anderen Pappnasen, die da im Studio sitzen (Elton, Bürger Lars Dietrich, Charlotte Engelhardt, Badesalz) noch abrutschen?

Nachtrag: Auch „Michael Kneissler“ (WTF?) darf über Schweini, Poldi & Co lästern.

[quote]Mein Name ist Michael Kneissler.Viele kennen mich als scharfzüngigen „Promi-Experten“ aus dem Fernsehen. Aber hauptberuflich bin ich Papa – und darueber gibts jetzt bald drei Buecher von mir:

PAPAS KLEInE MONSTER, NEUES VON PAPAS KLEINEN MONSTERN

und ab März:

PAPAS KLEINE MONSTER GEHEN ZUR SCHULE. [/quote]

keine weiteren Fragen!

[tags]tv,fernsehen,pro7, pro sieben, nervig, ingolf lück, charlotte engelhardt, elton, badesalz[/tags]

Sat.1 lügt

19. Dezember 2006 Keine Kommentare

Was auch immer mich gerade geritten hat, diesen Scheiß (sorry ich kann’s nicht anders bezeichnen) von Sat.1 Call-In Sendung anzuschauen…

KFZ-Kennzeichen mit 3 Buchstaben waren gefragt. Die Anruferin schlägt „NRW“ vor. Dummy-Blondinchen schmettert nach Rückmeldung von der Regie ab mit den Worten „Das gibt’s nicht – das wäre nur ein Bundeslandkürzel, aber kein Kfz-Kennzeichen…

Aha: „Kraftfahrzeuge von Landesbehörden haben teilweise kein Kürzel für eine Stadt oder einen Landkreis, sondern für das jeweilige Bundesland; so haben neu zugelassene Polizeifahrzeuge im Leasing-Verfahren in Nordrhein-Westfalen Kennzeichen der Form „NRW 4–9999“. Dabei steht die Ziffer „4“ für das Innenministerium.“ Quelle Wikipedia.

[tags]sat.1,tv,fernsehen,callin,müll,abfall[/tags]

Kettenreaktion besser als Galileo

15. Dezember 2006 Keine Kommentare

Galileo veranstaltet seit 8 Tagen oder so einen komischen Kettenreaktionswettbewerb. Dafür können unter anderem Videos beim hauseigenen Videohoster myvideo.de eingesendet werden.

Besseres kommt wie fast immer aus Asien und liegt bei youtube:

[flash]http://www.youtube.com/watch?v=Kxs6qGVVyng&eurl=[/flash]

gesehen bei Patrick

[tags]video,youtube,kettenreaktion,murmelbahn[/tags]

So macht man Deutschland kaputt

14. Dezember 2006 Keine Kommentare

Erst die Deutsche Fussball-Liga und nun der Deutsche Olympische Sportbund e.V. Deutsche Vereinsmeierei ganz und gar unsportlich.

Mir platzt gehörig der Kragen, wenn ich sowas lese.

[tags]recht,abmahnung,blog,anwalt,sport[/tags]

Karpfenzucht

14. Dezember 2006 1 Kommentar

Wie krank ist das eigentlich? Anstatt den Fischfang und die Erhaltung entsprechender natürlicher Voraussetzungen zu fördern züchten wir lieber Fische zum schlachten – alle einheitlich groß und schwer. Die Betäuben wir dann kurz per Stromschlag Kesselweise und reissen ihnen im Akkord die Eingehweide raus. Günstigerweise haben wir diesen Zuchtweihnachtskarpfen auch gleich noch die Schuppen weggezüchtet – die sind sonst ja nur nervig beim essen.

Würde ich Fisch essen, wäre mir der Appetit vermutlich gerade gehörig vergangen bei der Reportage auf Pro Sieben (Galileo).

Das schlimme ist für mich irgendwie die Tatsache, dass bei den Puten, Schweinen und Rindern die ich so esse (und aus finanziellen Gründen nicht beim Deluxe-Bio-Bauern sondern beim Discounter kaufe) nicht so viel anders aussieht.

Traurige Welt – wie konnt’s nur so weit kommen.

Unfähige Programmierer…

12. Dezember 2006 Keine Kommentare

sorgen dafür, dass völlig unbescholtene Besucher einer Internetseite solche Meldungen zu sehen bekommen:

tvtv-error

Kurz zur Erklärung: Das war seit 2 Tagen der erste Besuch der Website, ohne Login oder ähnliches. Würde so eine Meldung kommen, nachdem ich mich eingeloggt und lange Zeit nichts mehr gemacht habe, würde ich’s ja noch verstehen – aber so?

Warum diese Meldung? Und welche Sitzung? Das ist übrigens alles was auf dieser Seite angezeigt wird. Kein Login-Formular oder ähnliches. Nur Logo + Fehler. Das passiert mir in einem von ca. 30 Besuchen auf dieser Website. Ich weiß es gibt noch andere Wege das TV-Programm zu erfahren, aber das ist der Weg der sich seit zirka 5 Jahren bei mir gefestigt hat. Seither hat sich übrigens auch die Seite nicht wesentlich geändert. Weder optisch noch technisch.

Es gibt halt Dinge die entwickeln sich – andere gammeln eher vor sich hin.

[tags]tv,fernsehen,tvtv.de,fernsehprogramm,tv-programm,fehler,website[/tags]

Ordentliches Fernsehen – wie wär’s?

9. Dezember 2006 Keine Kommentare

tv plainMir kommt da gerade so ein Gedanke: Wie wär’s eigentlich mal mit ordentlichem Fernsehen in Deutschland?

Wie ich mir das vorstelle? Ein Privatsender – durchaus Werbefinanziert, aber mit neuen Ideen. Die sollten es möglich machen Filme auch ohne 10-fache Werbeunterbrechung zu senden. Zum Beispiel durch die Einblendung von Sponsoren in die schwarzen Blaken. Natürlich in vernünftigem Maße. Nach heutigem Medienrecht wäre das IMHO so nicht möglich aber daran ließe sich ja schrauben. Ordentliche Regeln, dafür aber überwacht und nicht so wie heute: schlampige Regeln, deren Einhaltung keinen interessiert.

Mit so einem Sender sollte sich durchaus auch ohne Trash Programm machen lassen. Trash? Ja:

  • miserable Talkshows
  • Märchenhafte Gerichtssendungen
  • CallIn Pseudo-Gewinnspiele
  • Boulevardmagazine
  • Schlechte Dokumentationen (ohne fachlichen Gehalt)

Die Masse der Zuschauer sollte sich ohne diesen Mist erreichen lassen. Viele Ideen aus dem bisherigen Fernsehen könnte man gut und gerne übernehmen:

  • Talkshows mit ordentlichen Gästen und echten Moderatoren
  • Gerichtssendungen mit echten Fällen und ernsthaften Schauspielern
  • Gewinnspiele ohne Abzocke (werbefinanziert oder bleiben lassen)
  • Dokumentationen mit Fakten spicken, anstatt mit Sensationslust

…und vieles mehr. Sicherlich kann es sich so ein Sender nicht leisten Blockbuster, Free-TV-Premieren und Top-US-Serien zu senden, aber muss das immer sein? Kann ein Sender wirklich nicht überleben in dem er einfach nur durchgehend brauchbares Programm sendet?

Ich denke schon dass das geht, auch wenn mir die Kostenstrukturen eines TV-Senders nur sehr wenig bekannt sind. Das beste an alledem: Dieser Sender würde dazu beitragen das deutsche Volk ein bischen weniger zu verdummen.

[tags]tv,fernsehen,volksverdummung,alternative,privatfernsehen[/tags]

Britney upskirt, schamlos und mit Paris Hilton

8. Dezember 2006 1 Kommentar

Britney macht die Welt verrückt. Das ansicht ist ja noch nichts neues. War’s doch noch nie wirklich anders. Anfangs, als kleines kind, war die Spears einfach nur süß, dann machte sie gute Musik und verwöhnte unsere Ohren. Je länger die Karriere dauerte umso größer war das Interesse an der „prüden“ Britney Spears, mit der „Kein Sex vor der Ehe“-Einstellung. Auf einmal war die Karriere ausgesetzt und Britney Schwanger. Mittlerweile hat sie zwei Kinder und den Vater und noch-Eheman Kevin Federline hat sie gerade wieder aus dem Haus geworfen.

Offenbar hat Britney gemerkt, dass man zuhause als Hausfrau mit Kindern keine Schlagzeilen machen und kein Geld verdienen kann. Was bietet sich da besser an, als den Mann rauszuwerfen, für die Kinder einen Babysitter zu suchen und anschliessen Paris Hilton als persönliche „mach misch Presse“-Beraterin zu engagieren. Paris rät richtig: „ohne Höschen musst Du auf die Straße, Britney. Natürlich müssen noch einige Fotografen dabei sein. Aber dafür sorge ich schon. Du wirst sehen – morgen redet die ganze Welt davon“.

Gesagt getan. Und es hat sogar funktioniert; sogar noch besser, als Britney Spears das lieb sein kann. Nicht nur die Medien sondern auch der zukünftige Ex-Mann interessiert sich für die Machenschaften der Mutter seiner Kinder. Jetzt kann Britney um’s Sorgerecht bangen.

Dafür hat sie mal wieder was gewonnen. Den Preis für das meistgesuchte Keyword bei Yahoo 2006. Und das ganz ohne musikalische Leistung. Respekt!

[tags]Britney Spears, skandalbilder, upskirt[/tags]