Home > Artikel > Galileo: Pseudowissenschaften

Galileo: Pseudowissenschaften

Ich habe Galileo (Pro Sieben) eigentlich immer geschätzt. Heute haben die Damen und Herren aus Unterföhring mal wieder den Vogel abgeschossen.

Thema: Elektrosmog.

Da wird behauptet leere (nicht benu tzte) Steckdosen würden Strahlen, der Wünschenrutenläufer Fachmann in der Sendung erzählt was von 4,5 Volt / Meter und andere Frechheiten. Zudem wird selbstverständlich behaputet der sogeannten Elektrosmog wäre stark gesundheitsgefährdend und Gegenstände wie Funktelefone und Handys sind ohnehin böse und gehören am besten immer ausgeschalten.

Sowas macht mich ärgerlich. Ein kleiner Blick in die Wikipedia und die zugehörige Diskussion hätte gezeigt, dass die Sache so deutlich auf keinen Fall ist und eine kurze Suche bei Google hätte ergeben, dass der Pseudofachmann in der Sendung nur Mist erzählt.

Dummerweise glaubt ein großer Teil der Zuschauer solchen Mist. Für mich ist Galileo erstmal wieder gestorben. Das angegliederte Galileo Mystery ist natürlich der Gipfel der Frechheit und hat mir die Lust an der Sendung ohnehin schon verdorben.

[tags]tv,pro7, pro sieben, galileo, luegen[/tags]

  1. 2. Februar 2007, 22:16 | #1

    Zur Qualität vom TV ist eigentlich alles gesagt. Gut ist, was Quote bringt. Wahrheit ist nur dann nett, wenn sie das schafft, sonst eher störend. Wen das an die B-Zeitung erinnert – so funktioniert Quotenmachen.

    Zur Sache: da haben wir Forscher, die uns Atome vermessen, aber nicht sagen können, ob und wenn ja wie gefährlich „Elektrosmog“ ist, und dann kommt da so ein Typ mit einem gebogenen Holzstab und erzählt uns das alles. Wer’s glaubt…

  2. 12. Februar 2007, 00:49 | #2

    Klar ist zur Qualität von TV alles gesagt. Offenbar aber noch nicht laut und oft genug. Schließlich lassen sich immer noch viel zu viele von Bewegtbildmachern vergackeiern oder?

    Ich denke man sollte nicht aufhören darüber zu reden und zu schreiben. Nur so besteht die Chance, dass es irgendwann genügend Leute wissen.

  3. 23. Mai 2007, 18:47 | #3

    Die Sache das, dass Fernsehen immer dümmer wird wissen wir schon seit längerem. Aber das was jetzt mommentan in der Glotze läuft ist eindeutig der Gipfel. Gallileo Mystery bildet natürlich mal ne schöne Ausnahme basiert jedoch nicht auf neuentdedckte wissenschaftliche Tatsachen wie die herren der prosieben media AG uns dies suggerieren. Dennoch schau ich mir die sendung gerne mal an und würde sie auch weiter empfelen. Das Allgemeinwissen meiner gleichaltrigen Kammeraden lässt sehr zu wünschen übrig. Ich würde es denen sehr ans herz legen diese oder ähnliche Sendungen mal dem spongebop vorzuziehen.

  1. Bisher keine Trackbacks