Home > Artikel > Deutsches Sponsoren-Fernsehen (DSF)

Deutsches Sponsoren-Fernsehen (DSF)

Jaja, man hat es nicht leicht als Spartensender in der deutschen Fernsehwelt. Das beweist uns das Deutsche Sportfernsehen (DSF) mit zunehmender Penetranz und Nachhaltigkeit. Neben überflüssigen Werbesendungen, Oben-Ohne-Titten-Telefonspiele und Pokerturniere der obersten Unwichtigkeit ist auch das eigentliche Kernprogramme immer weniger zu ertragen. Während dieser Beitrag entsteht läuft im Programm der Münchner das Finale der zweiten Fußball-Bundesliga. Wir reden hier übrigens nicht von einem Premiumprodukt. Immerhin ist das nicht gerade die Königsklasse und das ist auch nicht Live – lediglich eine Zusammenfassung.

Seit dem Beginn der Sendung um 17:30 Uhr – also in ca. 1,5 Stunden liefen gefühlte 10 Werbeblöcke. Dabei kombiniert man Geschickt die „In 29 Sekunden sind wir wieder da…“-Variante die dann auch schon mal 33 Sekunden dauert mit 8-minütigen Hammerwerbeblöcken. Möglich wird das vermutlich nur, weil wir eine quasi Nichtexistente Medienaufsicht haben – vor allem Bayern läuft da ja bekanntermaßen gerne mal aus dem Ruder (mehr Informationen dazu und zu den unsäglichen Entgleisungen der Medienanstalten im Allgemeinen gibt’s in Artikel wie diesem bei Stefan Niggemeier.)

  1. Balke
    26. Juni 2008, 20:12 | #1

    Durch Zufall, nach dem 1. Halbfinalspiel (Deutschland-Türkei) habe ich nochmal im Fernsehen zwischen den Sender hin und hergeschaltet. Da lief gerade das Gewinnspiel, das es schon seit längerem gibt. Man sollte diesmal in einem Bild mit Fußball-‚Göttinnen‘, einen Fehler finden. Geschaltet waren ca. 10 Leitungen. Zu gewinnen gab es angeblich einen Betrag von 1.800 EUR. Ich machte mir den Spass und rief mehrfach an, landete allerdings immer auf einer anderen Leitung, als im Gewinnspiel vorgesehen. Es gab eine entsprechende Bandansage. Schließlich wählte ich auch eine andere Endnummer (nur zur Probe, statt der 03 am Ende, wie eingeblendet, die 04, auch da war die Bandansage zu hören. Jeder Anruf kosten 0,50 Cent aus dem Deutschen Festnetz. Ich gehe – und darauf will ich hinaus – davon aus, dass es in Reality gar nicht das Geld zu gewinnen gibt. ‚Nepper,Schlepper, Bauernfänger‘. Die Sendung zog sich im übrigen noch eine ganze Weile hin, obwohl der Quatschkopp auf dem Bildschirm hundertfach das Ende der Sendung ankündigte. Verarsche, sage ich nur. Aber es gibt sicher genügend Leute, die sich auch diese Sendung reinziehen und viel, viel Geld für ihre Anrufe ausgeben (für die Katz, meine ich). Man sollte sich überlegen, ob das nicht sogar an Betrug grenzt. M.f.G. A. Balke

  2. Michael Schaper
    5. November 2008, 16:02 | #2

    Da habe ich auch noch ein kleines Beispiel…
    Beim Zappen landete ich auf DSF, wo gerade eine Call in Show lief.
    Es wurden Begriffe mit vier Buchstaben gesucht, die alle mit Ba.. anfingen. Obwohl die junge Dame im TV sagte, dass der nächste Anrufer direkt durchkommt, da sich so lange keiner mehr gemeldet hat, war dem nicht so. Ich wollte es genau wissen und machte (zum Ärger meines Geldbeutels), mal ein Test.
    Ich rief dort innerhalb von 20 Minuten 15 mal an. Und obwohl der nächste Anrufer ja angeblich durchkommen sollte, traf ich immer genau eine Leitung daneben. Wie geht das?
    Es kommt aber noch dicker…
    Bei einem dieser Anrufe erhielt ich auf einmal eine Ansage, dass ich einen Online-Einkaufs-Gutschein im Wert von 500 € gewonnen hätte und man rufe mich zurück.
    Und in der Tat vier Tage später rief eine Dame von DSF bei mir an und wollte „nur noch meine Daten abgleichen“, damit mir der Gutschein zugestellt werden könne. Auf meine Nachfrage hin gab mir die Dame zu verstehen, dass ich diesen Gutschein bei über 40 Partnern wie z.B.: Neckermann, Quelle, Otto und vielen anderen sofort nach Erhalt einlösen könne.
    Klar, dass ich mich riesig freute, doch das Gespräch ging noch weiter. Nachdem die Dame nun meine Anschrift, Namen und alles andere hatte, wollte sie mich nun für ein Gewinnspiel begeistern.
    Bei dem gewinnspiel nehme ich automatisch mit der richtigen Lösung an tausenden von Gewinnspielen teil, mit einer hundertprozentigen Gewinnauszahlung. Die ersten sechs Monate sollte alles kostenlos sein und ab dem siebten Monat wäre es dann Gebührenpflichtig jedoch unglaublich günstig.
    Jetzt wollte ich es genau wissen und frug direkt nach, ob mein „Gewinn“ irgendwie mit dem Abschluss dieses „Gewinn-Abos“ gekoppelt ist. Sofort verließ der anfangs freundliche Ton die junge Dame am Telefon. Sie wurde zunehmends unfreundlicher je öfter ich betonte an dem Abo kein Interesse zu haben.
    Angeblich sollte mir mein „500 € Gutschein“ nun umgehend zugesendet werden. Allerdings habe ich seit dem nie mehr etwas von denen gehört.
    Seltsamer Weise klingelt nun des öfteren mein Telefon mit Werbeanrufen aus verschiedenen Call-Centern. Und das, obwohl ich in der „Robinson-Liste“ eingetragen bin, meine Nummer nicht in elektronischen oder Printmedien veröffentlicht wurde und auch keine Op-In-Option vorlag.

    Meiner persönlichen Meinung nach ist das klarer Betrug von DSF.

    Denn kurz gesagt war es doch so:

    1. DSF macht ein Gewinnspiel und kassiert einen Haufen Geld durch die Anrufer.
    2. Dem Anrufer wird das Gefühl vermittelt tatsächlich gewonnen zu haben.
    3. Beim Datenabgleich durch DSF wird ganz nebenbei ein weiteres Produkt beworben (ein klarer Fall von Kaltaquise, der in Deutschland nicht erlaubt ist!!!).
    4. Trotz eindeutiger Ablehnung macht DSF noch ein Geschäft und somit Profit, in dem der Sender die beim Abgleich erhaltenen Daten nun an weitere Call-Center verkauft die dann wieder den Bürger nerven.

    Diese ganzen Machenschaften stellen meines Erachtens nach einen Betrug dar. Zumindest jedoch ist es unlauterer Wettbewerb und ist damit auch Strafbar!!!

    Da ich mir dieses nicht länger gefallen lasse, suche ich Menschen denen es genau so oder ähnlich ergangen ist wie mir, um eine Klage gegen die Betreiber dieses Systems und in erster Linie gegen DSF zu erheben.

  3. Schmidt
    7. Januar 2009, 16:39 | #3

    @Michael Schaper
    Hallo, wir haben auch einen Gutschein gewonnen und wollten uns nicht am Gewinnabo beteiligen. Mitlerweile warten wir auch vergeblich seit Oktober auf den Gutschein. Mein Vater hat jetzt bereits 3 mal beim DSF angerufen und angeblich sollte der Gutschein bald kommen, aber passiert ist nichts. Im Internet habe ich jetzt gelesen, dass der Gutschein an sich dann auch total der Betrug sei, da man wohl ab einem bestimmten Bestellwert nur immer 10 Euro Vergünstigung bekommen soll und sonst nichts.Ich habe auch bereits über eine Klage nachgedacht.

  4. Klaus
    5. März 2009, 18:20 | #4

    Hallo, bin heute durch den Moderator vom DSF verarscht worden. Alle Leitungen waren immer knapp daneben und 50Cent weg. Habe es ca. 40mal probiert,immer knapp daneben. Denen gehört das Handwerk gelegt. Läuft schon was in der Richtung? Gruß Klaus

  5. ukenings
    2. Mai 2009, 18:18 | #5

    Sorry Leute, aber was regt Ihr Euch auf? Auch wenn Ihr nur „probeweise“ oder „mal so zum Test“ dort anruft, Ihr seid es, die diesen Muell finanzieren. Macht eines, schaut diese Dreckssender nicht mehr, denn wenn die Quote floeten geht, dann sperren sie irgendwann zu. So einfach ist es. Ausserdem muesst Ihr nicht ueber eine „Klage“ nachdenken und Euch da irgendwie zusammentun. Sammelklagen gibt es in DE nicht. Geht jeder fuer Euch zur Polizei, tauscht Euch ueber die Aktenzeichen aus und teilt bei Eurer Anzeige wegen Betruges gegen das DSF dem die Anzeige aufnehmenden Beamten die entsprechenden Aktenzeichen der anderen Kollegen mit. So wird ein Schuh draus und mit ein wenig Glueck werden die Anzeigen gesammelt und landen alle bei ein- und dem selben Staatsanwalt. Nachgehen muessen die der Sache, denn Betrug ist ein Offizialdelikt. Eine Klage kostet Euch erstmal Geld (Gericht und Anwalt), die Anzeige ist voellig gratis!

    Denkt mal drueber nach!

    Zwe