Archiv

Artikel Tagged ‘call-in’

DSF lässt weiter nach

16. August 2007 Keine Kommentare

Nachdem das Deutsche Sportfernsehen mittlerweile ohnehin fast nur noch aus Call-in-TV und Pokerturnieren besteht, ist nun weiteres nachlassen zu bemerken. Die letzten verbleibenden Fussballsendungen werden nun mit Moderatoren bestückt, die man offenbar von „nebenan“ aus dem Call-In-Studio geliehen hat.

Der Mensch jedenfalls, der heute „Bundesliga Aktuell“ ansatzweise moderiert hat, war unter aller Kanone. Was denkt man sich eigentlich mittlerweile im deutschen Fernsehen? Hat man das Thema Qualität ganz aufgegeben?

Der Betrug bei 9Live nimmt kein Ende

18. Mai 2007 7 Kommentare

Und es geht immer noch schlimmer. Kürzlich erst hat PlusMinus in der ARD über die dubiosen Machenschaften von 9Live berichtet.
Nun kommt’s noch dicker:

[flash]http://de.sevenload.com/videos/3nu7l6m/[/flash]

Mehr dazu wie immer beim Stefan und heute auch hier.

P.S.: Sorry, dass ich hier grad so wenig aus Eigeninitiative blogge, aber ich habe absolut keine Zeit dafür. Für ein bischen Anti-Call-TV-Propaganda, muss es aber immer noch reichen ;)

Des Volkes Dummheit in voller Pracht

11. Mai 2007 Keine Kommentare

Wie oft muss man eigentlich auf manchen Kopf draufschlagen bis er kapiert, dass man bei den ganzen Call-In-Vereinen nur über den Tisch gezogen wird? Wie kann eine Rentnerin die „auf jeden Pfenning schauen muss“ täglich mehrere Stunden lang beim Oberbetrüger-TV anrufen?

Das ist doch alles nicht mehr ganz normal oder? Max Schradin hat offenbar nicht wirklich ein Problem mit der Abzocke die da läuft. Dass dieser „Nils“ ganz offenbar großer Fake ist, muss wohl nicht extra erwähnt werden oder?

[flash]http://www.youtube.com/watch?v=CS0nTiqtPfE[/flash]

Gleich nach den Call-TV-Nutten

8. Mai 2007 1 Kommentar

Ja ich denke man darf sie so bezeichnen. Die Moderatoren der diversen Call-TV Sender (9Live, DSF, MTV, VIVA, etc.) sind aus bezogen auf den Moderatorenjob nichts anderes als Nutten. Sie lassen sich für billiges Geld vor die Betrugskutsche der Geldgeilen TV-Sender spannen; ohne Rücksicht auf Verluste.

Auf der Qualitäts- und Ruhmesskala direkt dahinter kommen dann direkt die Schwedin Charlotte Karlinder und der Kölner Ex-BB-Prolo Jürgen. Die beiden moderieren die aktuelle BigBrother-Staffel mit einer dermaßenen Penetranz und animieren dort in gewohnter Call-TV-Manier (beide besitzen bereits einige Erfahrung darin) die vermutlicher eher unterdurchschnittlich mit Intelligenz ausgestattete Zuschauerschaft zum anrufen. Und weil es nicht mehr genug ist für seinen Liebling anzurufen, wird dem Zuschauer nun suggeriert er könne noch viel mehr beeinflussen, wenn er auch für alle anderen anruft – nämlich auf der „Nein“ Nummer. Zu gut Deutsch: Bei BB kann nun für und gegen einen Kandidaten angerufen werden. Verdoppelte Volksverdummung.

Glaubt eigentlich irgendwer wirklich, dass die Ergebnisse bei BigBrother, DSDS oder sonstigen Abstimmungs-TV-Paraden vom Zuschauer beeinflusst werden? Ja nee – is klar. Und morgen kommt der Weihnachtsmann.

Apropos Nutten: Hier gibt’s die Preise für den lustigen Jürgen. Ziemlich billig – passt ja ;)