Archiv

Artikel Tagged ‘fussball’

Deutsches Sponsoren-Fernsehen (DSF)

18. Mai 2008 5 Kommentare

Jaja, man hat es nicht leicht als Spartensender in der deutschen Fernsehwelt. Das beweist uns das Deutsche Sportfernsehen (DSF) mit zunehmender Penetranz und Nachhaltigkeit. Neben überflüssigen Werbesendungen, Oben-Ohne-Titten-Telefonspiele und Pokerturniere der obersten Unwichtigkeit ist auch das eigentliche Kernprogramme immer weniger zu ertragen. Während dieser Beitrag entsteht läuft im Programm der Münchner das Finale der zweiten Fußball-Bundesliga. Wir reden hier übrigens nicht von einem Premiumprodukt. Immerhin ist das nicht gerade die Königsklasse und das ist auch nicht Live – lediglich eine Zusammenfassung.

Seit dem Beginn der Sendung um 17:30 Uhr – also in ca. 1,5 Stunden liefen gefühlte 10 Werbeblöcke. Dabei kombiniert man Geschickt die „In 29 Sekunden sind wir wieder da…“-Variante die dann auch schon mal 33 Sekunden dauert mit 8-minütigen Hammerwerbeblöcken. Möglich wird das vermutlich nur, weil wir eine quasi Nichtexistente Medienaufsicht haben – vor allem Bayern läuft da ja bekanntermaßen gerne mal aus dem Ruder (mehr Informationen dazu und zu den unsäglichen Entgleisungen der Medienanstalten im Allgemeinen gibt’s in Artikel wie diesem bei Stefan Niggemeier.)

DSF lässt weiter nach

16. August 2007 Keine Kommentare

Nachdem das Deutsche Sportfernsehen mittlerweile ohnehin fast nur noch aus Call-in-TV und Pokerturnieren besteht, ist nun weiteres nachlassen zu bemerken. Die letzten verbleibenden Fussballsendungen werden nun mit Moderatoren bestückt, die man offenbar von „nebenan“ aus dem Call-In-Studio geliehen hat.

Der Mensch jedenfalls, der heute „Bundesliga Aktuell“ ansatzweise moderiert hat, war unter aller Kanone. Was denkt man sich eigentlich mittlerweile im deutschen Fernsehen? Hat man das Thema Qualität ganz aufgegeben?

Klaus Augenthaler’s legendäre Pressekonferenz

11. Mai 2007 Keine Kommentare

Klaus „der Grantler“ Augenthaler – einer der besten Bayern-Spieler aller Zeiten und einer der schlechtesten und am häufigsten wechselnden Trainer aller Zeiten – legt eine Pressekonferenz hin, wie sie seinesgleichen sucht.

Die Situation seiner aktuellen Schützlinge beim Vfl Wolfsburg ist alles andere als rosig. Verständlich, dass man da nur ungern vor die Presse tritt. Um unangenehme Fragen zu vermeiden hat „Auge“ einfach kurzerhand beschlossen sich die Fragen selbst zu stellen und nach 40 Sekunden wieder zu verschwinden.

Here we go:

[flash]http://www.youtube.com/watch?v=E5JFm-vcT7s[/flash]

Tausche Kopfstoß gegen Milde Gabe

20. Juli 2006 Keine Kommentare

„Milde Strafen für Zidane und Materazzi“ titelt SpOn heute Nachmittag und meint damit die doch recht geringen Strafen für Zidane und Materazzi für das kleine Debakel, dass sie in der Verlängerung des Endpiels um die Fussball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland veranstaltet haben.

Mehr…

Franzosen mit viel Glück im Finale

5. Juli 2006 Keine Kommentare

Mir persönlich wär’s ja viel lieber gewesen, die Portugiesen im Endspiel um die Fussball-Weltmeisternschaft 2006 in Berlin zu sehen. Nichts desto trotz gönne ich es den Franzosen – auch wenn sie sehr sehr viel Glück hatten. Der Elfmeter war weiß Gott nicht ungerechtfertig und dennoch glücklich. Mindestens die Hälfte der restlichen WM-Schiedsrichter hätte den sicher nicht gepfiffen – einfach eine heikle Entscheidung in einem so wichtigen Spiel.

Mehr…

Danke Jürgen, wir sind wieder wer

4. Juli 2006 2 Kommentare

Lange ist hier nichts passiert. Seit Beginn der Weltmeisterschaft überlege ich schon einen Beitrag über das „neue Deutschland“ zu verfassen. Ich habe mich irgendwann dafür entschlossen damit bis zum ausscheiden bzw. bis nach dem Finale zu warten. Ganz vorbei ist es nun noch nicht – am Samstsag spielen „wir“ ja noch um den 3. Platz. Von der Hauptstraße die uns zum Ziel „Finale“ führt, sind wir jedoch seit einigen Minuten runter – unglücklich wie ich finde, aber das soll hier nicht zum Thema werden. Mehr…

Matthäus und Trapattoni – die Retter?

20. Mai 2006 Keine Kommentare

Zugegebenermaßen interessiere ich mich zwar schon für Fussball, setze mich allerdings eher sekundär damit auseinander – es gibt einfach viel wichtigere Dinge – trotz WM (man glaubt es kaum).

Als ich eben auf N24 gehört habe, was sich die Österreicher nun einbilden, musste ich herzlich lachen. Mehr…